Zuletzt aktualisiert am 20. August 2021 by nik.kiddo

In den letzten Jahren hat die Imkerei einen starken Aufschwung bekommen, die Bienenhaltung liegt voll im Trend. Egal ob Du als Neuimker Deine ersten Bienen kaufen, oder im Winter einen Verlust an Bienenvölker hinnehmen musstest und nun deinen Bienenbestand wiederaufbauen möchtest: Um Bienen zu kaufen, kannst Du Sie online bestellen oder offline vor Ort kaufen. Auch wenn Du bereits Bienen hast, Deinen Bienenbestand vergrößern möchtest und dabei nicht auf die Vermehrung der eigenen Bienenvölker setzt, kannst Du Dir neue Wirtschaftsvölker, Jungvölker oder Bienenableger kaufen. Wer sich Bienen kaufen möchte, sollte einiges beachten.

Mit welcher Bienenart imkert man heute?

  • Ursprünglich war in Deutschland die Dunkle Biene (auch: Mellifera/Apis mellifera mellifera/Nordbiene) verbreitet. Da in der Mitte des 20. Jahrhunderts keine besondere Zuchtauslese stattfand war die Dunkle Biene sehr aggressiv und stechfreudig. Die deutschen Imkerverbände haben das Problem der Aggressivität und Stechfreude bei der Dunklen Biene erkannt und über viele Jahre Bienenköniginnen mit guten Zuchteigenschaften bei den Imkern etabliert. Heute spielt die Dunkle Biene in der Bienenhaltung in Deutschland kaum mehr eine Rolle.
  • Um in der Imkerei sanftmütige Völker zu etablieren, kam in Deutschland für eine lange Zeit vorwiegend die Carnica Biene (auch: Kärntnerbiene/Apis mellifera carnica/Graue Biene) zum Einsatz. Die Carnica Biene hat derzeit die längste züchterische Anpassung an die aktuellen Umweltbedingungen erfahren.
  • Seit Jahren etabliert sich auch die Buckfast Biene. Diese ist ein Rassehybrid der Art Apis mellifera mit Ursprung im Buckfast-Kloster, Südengland.

Wir imkern seit Jahren erfolgreich mit der Carnica Biene. Aufgrund unseres Zuchtmarterials ist der Schwarmtrieb recht gering. Das Carnica Bienenvolk überwintert bei geringer Volksstärke und benötigt somit relativ wenig Winterfutter. Sobald Anfang des Jahres Pollen verfügbar sind entwickelt sich das Bienenvolk rasant zu einer hohen Volksstärke. Die Honigleistung ist auch wegen der starken Frühjahrsvolkentwicklung sehr gut. Die Carnica Biene ist eine sehr sanftmütige Bienenrasse, somit ist die Bienenhaltung auch in Wohngebieten möglich. Die Carnica Bienen sind die derzeit am verbreitetsten gehaltene Bienenrasse.

Bienen kaufen: Woher kommen Deine Bienen?

  • Der örtliche Imkerverein ist eine gute Anlaufstelle, wenn Du dir Bienen kaufen möchtest. Diese bieten oft Imkermärkte oder Bienenbörsen an, bei denen Du Bienen kaufen kannst. Es gibt in der Regel Bienenvölker, Bienenableger und Bienenköniginnen zu kaufen.
  • Bienen können auch direkt bei einem Imker gekauft werden. Imker die Bienen zum kaufen anbieten findest Du über Anzeigen in Fachzeitschriften, bei Ebay-Kleinanzeigen, oder auch auf dem Bienen-Marktplatz von hektarnektar.
  • Bienen können auch versendet werden. Beim Versand von Bienenvölkern sollte man besonders auf die Herkunft der Bienen achten. Beim Bienen Kauf von Importbienen aus dem Ausland besteht die Gefahr von Krankheiten, Schädlingen und einem langen Transportweg. Wir achten bei unserem Bienenversand auf kurze Transportwege. Die Bienen werden am Abend abgeholt und kommen am nächsten Tag bei Dir an.

Wirtschaftsvolk, Jungvolk, Ableger: Wo ist der Unterschied beim Bienen kaufen?

  • Das Wirtschaftsvolk ist ein überwintertes starkes Bienenvolk. Wenn Du dir ein Wirtschaftsvolk kaufst bekommst Du ein Bienenvolk, mit dem Du sofort auf Honigtracht gehen kannst.
  • Das Jungvolk stammt oft aus der Teilung eines Wirtschaftsvolkes und einer Jungkönigin. Im ersten Jahr wird das Volk noch nicht so stark sein, dass es genügend Honig zum ernten sammeln kann. Erst im zweiten Standjahr ist das Jungvolk bereit für die Honigernte.
  • Der Ableger besteht aus einigen Rähmchen mit Brut und ansitzenden Bienen. Eine Bienenkönigin fehlt. Das Ablegerbienenvolk kann sich selbst eine Bienenkönigin züchten, oder man gibt eine begattete Bienenkönigin in das Bienenvolk.
F1 Bienenkönigin 2020
F1 Bienenkönigin 2020

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Bienen kaufen?

Der Zeitpunkt zu dem Du Dir deine Bienen kaufen kannst hängt davon ab, wieviel Geld Du ausgeben möchtest und welche Erfahrungen Du bereits in der Imkerei hast. Wenn Du mit der Imkerei neu beginnst ist der Start mit einem Jungvolk im Mai oder Juni sicherlich eine gute Option.

  • Bienen Wirtschaftsvolk:
    Wirtschaftsvölker werden bereits ab März verkauft. Es handelt sich um überwinterte Bienenvölker mit einer Bienenkönigin. Diese entwickeln sich im April und Mai schnell zu starken Völkern. Es kann im aktuellen Jahr Honig geerntet werden. Wirtschaftsvölker solltest Du dir erst kaufen wenn Du bereits Erfahrung mit der Imkerei hast und Dich z.B. mit den Maßnahmen der Schwarmverhinderung auskennen.
  • Bienen Jungvolk:
    Ein Jungvolk wird in den Monaten Mai und Juni verkauft. Es werden starke Bienenvölker geteilt und dem neuen Bienenjungvolk eine Bienenkönigin zugesetzt. Diese Bienenvölker benötigen das erste Jahr um sich zu einem starken Bienenvolk zu entwickeln. Es besteht kaum die Gefahr einer Schwarmbildung. Ein Jungvolk sollte im ersten Jahr regelmäßig mit Futterteig, Zuckerwasser oder Futtersirup gefüttert werden. Wird die Varroabehandlung sorgfältig durchgeführt, werden die Bienen gut über den Winter kommen. Im folgenden Jahr ist das Bienenvolk ein Wirtschaftsvolk und wird Dir eine Honigernte liefern.
  • Bienen Ableger:
    Ableger werden wie das Jungvolk in den Monaten Mai und Juni verkauft. Es fehlt eine Bienenkönigin. Diese kann sich das Bienenvolk selbst bilden. Alternativ wartest Du 9 Tage, entfernst die Nachschaffungszellen und setzt eine eigene Bienenkönigin zu. Ansonsten gelten die selben Punkte wie beim Jungvolk.
  • Bienen Schwarm:
    In den Monaten Mai bis Anfang August teilen sich starke Bienenvölker und bilden einen Bienenschwarm. Wenn Du Glück hast findest Du einen Schwarm oder hörst von einem Schwarm. Am besten holst Du einen erfahrenen Imker dazu um den Schwarm einzufangen. Ein Schwarm ist eine gute Ergänzung zu Bienenableger.
  • Bienen Volk aus einer aufgegebenen Imkerei:
    Manchmal gibt ein Imker in deiner Gegend die Imkerei auf. Bienenvölker aus einer Imkerei sind etwas für erfahrene Imker.

Bienen kaufen: Was musst Du berücksichtigen, bevor Du dir deine ersten Bienen kaufen kannst?

  • Bei Beginn mit der Haltung von Bienen ist alles neu und man muss noch viel lernen. Deshalb ist der Einstieg in die Imkerei mit 3 bis 5 Bienenvölkern ratsam. Nachdem Du Erfahrung gesammelt hast kannst Du dir ohne Probleme weitere Bienen kaufen und 10 bis 20 Bienenvölker halten.
  • Gesundheitszeugnis und Herkunftsangabe: Achte darauf, dass Du beim Bienen kaufen ein Gesundheitszeugnis bekommst. Nur so ist sichergestellt, dass deine Bienen gesund sind und nicht aus einem Gebiet mit der amerikanischen Faulbrut kommen. Fehlt eine Herkunftsangabe kommen die Bienenvölker oft aus südlichen europäische Staaten, wie Südfrankreich, Italien, Slowenien. Dabei besteht immer die Gefahr, dass man sich eine Krankheit oder Schädlinge wie den kleinen Beutenkäufer einschleppt. Selbstverständlich liegt allen Bienen die Du bei uns kaufst ein Gesundheitszeugnis bei.
  • Junge Königin: Achte darauf, dass die Königin aus dem aktuellen Jahr oder Vorjahr stammt. Ein Vorteil bei einem Bienenvolk mit einer Königin aus dem Vorjahr ist, dass das Bienenvolk und die Königin eine stabile Einheit bilden.
  • Rähmchenmaß und Beute: Du musst dich für eine Wohnung für deine Bienen entscheiden, bevor Du dir deine ersten Bienen kaufen kannst. In der Bienenhaltung ist heute die Magazinbeute der Standard. Die Magazinbeute besteht aus mehreren Zargen und das Bienenvolk kann von oben behandelt werden. Das Bienenvolk in einer Magazinbeute kann einfach im Freien auf einer stabilen Unterlage aufgestellt werden. Die Magazinbeute gibt es aus Styropor oder Holz, sowie in verschiedenen Rähmchenmaßen. Wir imkern mit Liebig-Holzbeuten auf Zanderrähmchen.
  • Qualität des Bienenvolkes: Wir achten bei unseren Bienenvölkern auf Sanftmut, guten Wabensitz, Volkstärke, ein geschlossenes Brutnest, gesunde Larven, geringer Varroabefall, keine Krankheitssymptome, mäßigen Schwarmtrieb und hohen Honigertrag. Von der Qualität unserer Zuchtköniginnen kannst Du Dich auf der Zuchtkarte überzeugen. Unsere Bienenvölker werden jährlich auf die Amerikanische Faulbrut untersucht. Das Untersuchungsergebnis kannst Du dir bei den Dokumenten ansehen. Gerade für den Neueinsteiger ist es wichtig beim Bienen kaufen auf die Qualität zu achten, damit Du Freude beim Imkern hast.
  • Grundausstattung für die Imkerei: Imkerzubehör kann man in einem Imkerladen vor Ort kaufen. Oft sind diese leider nicht in deiner Nähe. Deshalb gibt es auch Imker-Onlineshops im Internet. Wir kaufen vorwiegend bei Holtermann unsere Beuten und das Imkerzubehör.

Wie transportierst Du deine gekauften Bienen zu deinem Bienenstand?

  • Kaufst Du dir deine Bienen direkt beim Imker bringst Du für den Transport am Besten deine eigene Beute mit. Achte darauf, das die Beute bienendicht verschließbar ist. Gegen ein versehentliches Öffnen während des Transportes sicherst Du die Beute mit einem Spanngurt.
  • Der Versand eines Bienenvolkes erfolgt mit speziellen Versandboxen, bei denen auf eine ausreichende Belüftung geachtet wird.
  • Der Transport sollte am besten gegen Abend erfolgen. Damit ist sichergestellt, dass alle Bienen, während des Tages Pollen und Nektar gesammelt haben, in den Bienenstock zurückgekehrt sind und keine Bienen zurück bleiben.
  • Bis die Bienen an Ihrem neuen Standort sind, müssen Sie möglichst Kühl und Dunkel aufbewahrt werden. Kühle die Bienen an heißen Tagen mit Wasser aus einer Sprühflasche. So können die Bienen durch ventilieren mit Ihren Flügeln das Bienenvolk kühl halten.

Bienen kaufen: Welche Rechtliche Regelungen sind zu beachten?

Bevor Du Dir Deine ersten Bienen kaufen kannst, gibt es einige rechtliche Dinge zu beachten. Grundsätzlich gewährt das Bürgerliche Gesetzbuch jedem das Recht auf seinem Grünstück Bienen zu halten. Nachbarn haben den Bienenflug auf Ihrem Grundstück zu tolerieren, solange die Nutzung des Grundstückes dadurch nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt wird. Gemäß dem § 1a der Bienenseuchen-Verordnung muss jeder der Bienen halten möchte, dies spätestens beim Bienenkauf der zuständigen Behörde anzeigen. Einige Bienenseuchen wie zum Beispiel die Amerikanische Faulbrut, oder der kleine Beutenkäfer sind bei der zuständigen Behörde anzuzeigen.

Wieviel kostet ein Bienenvolk?

Was ist der Wert eines Bienenvolkes? Um einen Preis für ein Bienenvolk herleiten zu können schauen wir uns an wieviel die einzelnen Bestandteile eines Bienenvolkes auf dem Bienenmarktplatz bei HektarNektar kosten:

  • Eine Ablegerwabe kostet 25 Euro. Bei einem fünf Waben Bienenvolk ergibt sich ein Betrag von 125 Euro.
  • Eine Carnica F1-Bienenkönigin kostet 35 Euro.
  • Die Versandbox kostet 13 Euro.

Somit ergibt sich ein rechnerischer Verkaufspreis für ein fünf Waben Bienenvolk von 173 Euro. Auf der Homepage von miller3bienen.de hat Ulrich Miller im Jahr 2017 einen interessanten Artikel zum Wert eines Bienenvolkes geschrieben. Seine Einschätzung im Jahr 2017: “Aktuell zwischen 150 und 250 EUR, je nach Größe und Zeitpunkt.”